28.06.2017 21:12 Alter: 145 Tage

Kevin Kaderka vom TV Refrath „überlebt“ die Quadrathon-WM in Tschechien

Einen ziemlich exotischen Mehrkampf absolvierte Kevin Kaderka vom TV Refrath. Der Kölner nahm an der Quadrathlon-Langdistanz-Weltmeisterschaft im tschechischen Brünn teil.


Nach 4 km schwimmen im See folgten 90 km Rad mit unglaublichen 1300 hm und dann die

besondere Disziplin vor dem abschließenden 20 km Lauf: 20 km Kajak fahren. „Das war der

härteste Wettkampf, den ich bisher gemacht habe“ tickerte Kevin Kaderka nach dem

Abenteuer bei sengender Sonne erschöpft aber glücklich in die Rheinische Heimat. Insgesamt

waren 10 Nationen am Start und die Tschechen haben fast alle WM-Titel abgeräumt. Das

deutsche Team mit dem bis dato amtierenden Weltmeister Mathias Kemnitz und dem

Refrather Kevin Kaderka landete am Ende eines langen Tages auf dem 6. Platz, mit  

7 Minuten Rückstand nur relativ knapp hinter dem fünften Rang.