05.07.2017 20:12 Alter: 20 Tage

171 km rund um Köln – ein kleines Abenteuer – TVR war dabei

Fünf Refrather Läufer waren beim Köln-Pfad-Lauf über insgesamt 171 km erstmals dabei. Alle Teilstücke sind ca 35 Kilometer lang. Es galt also, die Körner schön gleichmäßig zu verbrennen.


Am Samstag in der Frühe startete Björn Opitz in Köln-Höhenhaus die erste

Etappe in der Staffelteam-Wertung „Kölscher Klüngel“. In topp Form und gut vorbereitet

übergab er an Klaus Lieth, der zum ersten Male eine solche Distanz „unter die Hufe“ nahm.

Klaus schlug sich tapfer und wollte als Zweiter übergeben. Doch ein unglückliches

Mißgeschick: ein Teamkollege hatte Pech mit der Bahnanreise …. ) …. 45 min Wartezeit –

wie bei der DB …  Nach der Geduldsprobe versuchte der erfahrene Ultraläufer Frederik

Hartmann etwas von der verlorenen Zeit aufzuholen, aber das geht natürlich nicht. Die finale

Etappe übernahm Doris Remshagen, für sie auch ein gutes Training für ihren Traillauf

Silvretta3000 am 15. Juli. Nachts gegen ein Uhr war sie und somit das TVR-Team nach 16:55

Stunden im Ziel. Der dritte Platz wäre es wohl geworden.

 

Stephan McGuire gewinnt die „Naachschicht“

Als Einzelläufer startete TVR-Langstreckler Stephan McGuire abends um 20 Uhr in Köln-Porz.

Er gewann die 75 km lange Distanz in 7:33 Stunden mit einem satten Vorsprung vor Tobias

Schreiber (8:23 std). Am Sonntag versammelten sich alle Teilnehmer in Höhenhaus zur

Siegerehrung mit üppigem Läuferbrunch. Trotz der ungeplanten Warteschleife waren sich

alleTVRler einig: et hätt Spasss jemaat“

 

Anja Kaufmann und Frank Weber beim Wuppertaler Schwebebahnlauf

Ein Riesenfeld von rund 7500 Läufern lief in Wuppertal in ihren Firmenshirts eine knapp

5 km lange Strecke durch die Innenstadt. Zwei Aktive vom TV Refrath waren mit vorne dabei:

Anja Kaufmann (DEVK Versicherungen) finishte als vierte Frau gesamt in starken 19:57 min

und Frank Weber (Walter Pilot) war nach 18:07 min im Ziel.