09.10.2017 20:13 Alter: 13 Tage

Das TV Refrather Marathon-Frauen-Wochenende

Nach ihrem unglücklichen Sturz beim Köln Marathon, versuchte es Natalie Hoffmann-Lenz nur einer Woche später in Essen beim innogy Marathon um den Baldeneysee noch einmal.


Wissend, dass die Zeit zwischen den beiden Starts zu kurz war, musste sie früh erkennen, dass weder Form noch die Bedingungen einen Angriff auf ihre Bestzeit von 3:15 std aus diesem Frühjahr möglich war. Trotzdem war die Brühlerin im TVR-Trikot am Ende des Tages als Gesamt-6. und zweite der AK W45 mit 3:24:30 std zufrieden und freut sich jetzt auf die Regeneration.

Zwei weitere Marathonläuferinnen von TV Refrath running team waren in Heidelberg beim ultraharten GELITA Trail Marathon mit Start und Ziel in der historischen Altstadt unterwegs. In der Stadt am Neckar waren insgesamt fast 1500 Trailer dabei beim ON-Himmelsleitertrail über 10 (500 hm), dem engelhorn sports 30 km Halftrail (1000 hm) oder die Königsdisziplin dem GELITA Trail Marathon über 42 km mit rund 1500 Höhenmetern durch den Odenwald mit herrlichen Ausblicken auf das Neckartal und die Altstadt von Heidelberg. Die „Himmelsleiter“ sind ein brutaler Anstieg mit 800 Naturstufen zwischen km 38 und 39. Da läuft keiner mehr ….

Doris Remshagen als 8. Frau und Siegerin der AK W50 in 4:33:40 h und Antje Wietscher (11./1. W60) in 4:46:10 h haben diese Herausforderung ohne Zeitdruck mit Bravour bestanden und ihren Ruf als Trailspezialistinnen einmal mehr unter Beweis gestellt. Auch TVR-Lauftrainer Jochen Baumhof war mittendrin. Er hat dieses besondere Laufvent erstmals moderiert und auf der RPR1-Bühne durch das Programm geführt. Infos zum GELITA Trail Marathon findet ihr unter:  www.trailmarathon-heidelberg.de