27.02.2018 19:38 Alter: 111 Tage

Starke Zeiten für Refrather Läufer in Köln-Porz

Die Temperaturen waren deutlich unter null Grad beim Abschluss der 34. Winterlaufserie in Köln-Porz. Aber die Wintersonne und vor allem die niedrige Luftfeuchtigkeit sorgten für sehr schnelle Zeiten einiger Topläufer im TV Refrath running team.


Foto Gisela Maubach

Den Auftakt machten Simon Dahl und TVR-Neuzugang Idriss Oubaha. Mit einem Start-Ziel-Sieg lief Dahl einen souveränenTagessieg über 5 km mit neuer persönlicher Straßenlauf-Bestzeit heraus: 15:43 min. Hinter dem Kölner Daniel Singbeil (16:05) lief der Marokkaner Oubaha im TVR-Trikot als Dritter starke 16:19 min. Zudem platzierten sich einige TVRler in den Top 3 der Altesklassen: Ramsi Mekkioui (1.M45/19:39), Mark Bischof (3.U18/21:37), Martin Groos (1.M65/22:04), Damian Zehnpfennig (1.U23/23:37 und Kinga Fuchshuber (3.W35/25:27).

Eine Leistungssteigerung von fast zwei Minuten über 10 km kommt nicht allzu häufig vor. Doch diese Kunststück gelang Tanja Causemann, die sich als 5. im Gesamtfeld und 2. der W35 von 46:48 min auf nun 45:09 min deutlich verbesserte.

Gleich vier Runden mussten die Halbmarathonläufer zum Finale der Winterlaufserie laufen. In

Vorbereitung auf seinen ersten ernsthaften Marathon rannte André Rinke aus vollem Trainingdie zweitbeste Zeit seiner Kariere. Der Bergisch Gladbacher war als Zweiter hinter Noureddine Mansouri (1:10:36) mit 1:12:28 Stunden danach auch äußerst zufrieden. Hinzu kamen noch zwei Klassensieger für zwei TVR-Läufer: Frederik Hartmann (1.M50/1:32:29) und mit einem Trainingslauf Liz Roche (1.W45/1:42:03).