27.02.2018 19:49 Alter: 292 Tage

TVR Senioren bei Hallen-DM in Erfurt mit Medaillenchancen

Mit großer Vorfreude fahren vier Läufer vom TV Refrath zur Deutschen Senioren- Hallenmeisterschaft, die wie so oft in den letzten Jahren in der Erfurter Steigerwaldhalle ausgetragen werden.


TVR Trainer Jochen Baumhof hat Antje Wietscher, Karin Janz, Frank

Weber und Karl-Heinz König in der Leverkusener Leichtathletikhalle drei Monate speziell

vorbereitet. Leider kann er als Coach vor Ort diesmal nicht live dabei sein, weil er am gleichen

Tag die größte Winterlaufserie Deutschlands in Duisburg moderiert. Doch weiß Baumhof, dass

alle Vier erfahren genug sind und bei allen sieben Starts sehr gute Medaillenchancen haben.

Titelverteidiger Frank Weber ist der Gejagte

Über seine Spezialdisziplin 800 m wird Frank Weber versuchen, seinen 2017er Überraschungs-

Titel zu wiederholen. Doch diesmal ist der Dabringhausener als Favorit der Gejagte.

Aufgestiegen in die Altersklasse M70 ist der vielfache Meister Kalle König. Der Bergisch

Gladbacher führt nach einem Sabbatjahr jeweils die Meldeliste über 400 und 800 m mit der

besten Zeit an. Doch er weiß aus eigener Erfahrung, dass am Tag der Entscheidung die

Konkurrenz nicht schläft und ein Sieg kein Selbstläufer wird. Antje Wietscher muss aus ihrem

kilometerreichen Marathontraining das eigentlich Unmögliche wagen. Sie startet über 800 m

und bereits am Freitagabend auf der 3000 m Distanz. „Sie ist diesmal nicht in der Pole

Position, aber gut in Form. Wenn sie taktisch gut läuft, hat sie durchaus Chancen auf einen

Treppchenplatz“ weiß Baumhof um Wietschers mentale Stärke. Nach ihrer ersten Einzelmedaille

im Vorjahr hofft Karin Janz (früher Meuser) auch dieses Jahr wieder ganz vorne mitzumischen.

Die W50-Läuferin bestreitet an einem Tag mit 800 m und 3000 m gleich zwei Rennen. Jetzt gilt

es für die Refrather Läufer nur noch gesund zu bleiben und die Chancen zu nutzen.