27.03.2018 16:48 Alter: 115 Tage

Senioren EM in Madrid: Frank Weber schafft es bis ins Finale

Die komplette europäische Spitzenklasse hatte für die 800 m der Altersklasse M50 der „European Master Champion Chips Indoor“ in Madrid gemeldet. Frank Weber vom TV Refrath running team war dabei.


Der frischgebackene Deutsche Meister wusste,

dass er bereits bei den Vor- und Zwischenläufen hellwach sein musste und sich keinen

taktischen Fehler erlauben durfte. Eine besondere Herausforderung für alle 41 gemeldeten

Teilnehmer bestand darin, dass zwei Rennen an einem Tag angesetzt wurden und das Finale

bereits am Folgetag ausgetragen wurde. Frank Weber meisterte Hürde eins als Dritter seines

Vorlaufes mit 2:13,45 min mit einem kleinen q und zog als 12. im Zwischenranking ins Semi-

Finale ein. Dort erwischte der Dabringhausener glücklicherweise den deutlich schnelleren Lauf

und lief mit neuer persönlicher Hallenbestzeit von 2:10,07 min als Vierter ins Finale ein. Entgegen

der Erwartung von TVR-Lauftrainer Jochen Baumhof ließen sich die Briten und Spanier auf kein

Bummeltempo ein und liefen mit 29,5 s für die ersten 200 m in einem Höllentempo los. Weber

hielt sich mit einem Spanier und Schweden zurück und setzte erst in der letzten von vier Runden

zu seinem gefürchteten Endspurt an. Weber steigerte sich erneut und verbesserte sich auf

glänzende 2:09,06 min. Das reichte im Finale zu Platz 7 hinter dem Holländer Marc von Gils

(2:07,78) und vor Vincent McKoy (Spanien/2:09,28) und dem Schweden Mats Ollson (2:12,02).

Ich bin auf der letzten Rille gelaufen, mehr war nicht drin“ funkte er nach dem Rennen in die

Heimat. European Champion wurde Dominic Bokor-Ingram (2:04,80) vor seinem britischen

Landsmann Adrian Hains (2:05,46) und dem Italiener Francesco D’Agostino (2:06,78). Der

Refrather hat sich nach einer überragenden Hallensaison zwei Wochen Regeneration verdient.

Anschließend geht es wieder ins Aufbautraining auf die Sommer-Bahnsaison.