27.06.2018 16:06 Alter: 23 Tage

Sechs Refrather Läufer starten bei Sen DM in Mönchengladbach

In diesem Jahr ist die Anreise für das TV Refrath running team zu den Deutschen Senioren-Meisterschaften nicht so weit wie in den letzten Jahren nach Erfurt oder gar Zittau. Mit sechs Athleten fährt TVR-Lauftrainer Jochen Baumhof mit einigen Medaillenhoffnungen nach Mönchengladbach.


Das Programm der 3-tägigen Mammutveranstaltung mit über 1300

Teilnehmern mit 2400 Meldungen aus allen Bundesländern beginnt bereits am Freitag

Vormittag. Um 12.40 h ist Karl-Heinz König, amtierender Deutscher Hallenmeister 2018 mit

seinem Start über 800 m der erste TVRler. Er ist eindeutiger Favorit wie auch über 400 m in

der Altersklasse M70. Zehn Minuten später versucht Martin Groos seine Jahresbestzeit über

800 m in der M65 zu verbessern. Zum ersten Male hat Tanja Causemann die DM-Quali über

800 m geschafft. Die Wipperfürtherin startet mit 15 Konkurrentinnen um 16.35 h. Ganz eng

wird es in der sehr starken M50 für Frank Weber, der nach einer längeren Verletzungspause

wieder in Schwung ist. Ob es für den Dritten der Europameisterschaften 2017 wieder zu einer

Medaille reicht, hängt sicher auch vom Rennverlauf ab. Abends wird es für die 5000 m

Läuferinnen durch die erwartete Hitze eine zusätzliche Herausforderung. „Es sind aber für alle

die gleichen Bedingungen, daher erwarte ich eher ein taktisches Rennen“ prognostiziert TVR-

Coach Jochen Baumhof. Eine Medaillenbank ist in der W60 die vielfache Deutsche Meisterin

Antje Wietscher. Die Konkurrenz ist jedoch auf Augenhöhe. Carola Rentergent startet

ebenfalls über 5000 m, aber in der W55. Die Zonserin wohnt am nächsten am

Grenzlandstadion und ist froh, bei der DM am Start zu sein. Am Samstag starten

aussichtsreich Kalle König über 400 m und Antje Wietscher auf der 1500 m Distanz. Karin

Janz war gut in Form und hatte sich ebenfalls einen Podestplatz erhofft. Die Bergisch

Gladbacherin laboriert jedoch an einer Fersenverletzung und kann leider nicht starten.