23. Köln-Marathon: Niklas von der Assen ist LVN-Regio-Meister

NEU ab 1.10. – DUO-Marathon beim 46. Königsforst-Marathon
11. Oktober 2019
Viel Regen fiel beim 34. Refrather Herbstlauf
21. Oktober 2019
23. Köln-Marathon: Niklas von der Assen ist LVN-Regio-Meister

Schon am frühen Sonntagmorgen um halb neun gingen rund 15000 Läufer bei ausgelassener Partystimmung und fast perfektem Wetter auf der „Schääl Sick“ in Köln-Deutz auf die Halbmarathon-Distanz. In der Gruppe der schnellsten Frau, Katja Fischer / LAV Tübingen, befand sich auch Idriss Oubaha vom TV Refrath. Der Marokkaner lief nach 21,1 km als 29. im Gesamtfeld und sogar als 3. seiner Altersklasse M30 nach 1:15:27 std über den roten Teppich am Dom ins Ziel. Ihm folgten Lukas Kley, allerdings nicht im Wettkampfmodus, mit 1:20:24 std. Zusammen mit Björn Opitz (M45/1:38:22) belegten die drei TVRler in der Mannschaftswertung einen guten 6. Platz. Weiterhin liefen Anja Büscher (27.W30/1:41:46), Damian Zehnpfennig (M20/1:45:45) und Georg Okraj (M65/2:11:07).

Niklas von der Assen mit neuem Hausrekord LVN-Regio-Meister –  2:55:50 Stunden

Trotz eines suboptimalen Marathontrainings unterbot Niklas von der Assen zum ersten Mal die begehrte 3-Stunden-Marke und gewann überraschend den Titel des LVN-Regio-Marathon-Meisters 2019. Der 35jährige hatte schnell einen runden Schritt gefunden und lief ein sehr gleichmäßiges Rennen über die ganze Marathonstrecke von 42195 Metern. „Nur die letzten Kilometer kam ein störender Wind auf und die Beine wurden schwer. Aber ich bin sehr zufrieden“ berichtet der Leverkusener nach dem Lauf. Damit war Niklas schnellster vom TV Refrath runining team vor Markus Zentner (M35/3:24:04), Dirk Elz (M40/3:26,37), Markus Heisig (M55/3:38:19) und Georg Husemann (M50/3:39:58). Bei den Damen lag die erfahrene Marathonia Sabine Singer lange auf einem Kurs von sub 3:30 std. Doch Magenprobleme zwangen sie ab km 30 deutlich langsamer zu werden. Trotzdem belegte sie in 3:38:06 std in der W50 den zweiten Rang und somit die beste AK-Platzierung der Refrather. Auch Eliza Zarl lief ein tolles Rennen. Die 49jährige Krankenschwester finishte als 9. der W45 nach 3:44:52 std. Das TVR-Damenteam komplettierte Yvonne Basinski (W45/4:23:37).