52. Bockenberg WLS – Refrather Tages- und Seriensiege

Starkes Comeback für TVR-Lauftalent Nicole Scholz
2. Januar 2022
48. Königsforst-Marathon am 20.03. – Die 500er Marke ist geknackt
17. Januar 2022
52. Bockenberg WLS – Refrather Tages- und Seriensiege

In Bensberg startete am letzten Wochenende das Finale der 52. Bockenberg Winterlaufserie mit reger und erfolgreicher Teilnahme der Aktiven vom TV Refrath running team. Gleich drei von vier Tagessiegen holten sich die TVRler. Den Anfang machte Arthur Ralenovsky, der sich über die kurze Distanz von 7,1 km mit einem Start-Ziel-Sieg an seinem Geburtstag selbst beschenkte. Der 29jährige lief mit 24:43 min vom ersten Meter an vorne weg und verwies seinen Vereinskollegen Marc Schneider (26:31/1.M40/ auf Platz zwei. René Grass, verwies mit einer starken Leistung als Vierter in 27:07 min seinen AK-Konkurrenten Carsten von Kuk (27:59) von der LT DSHS Köln in der M50 auf den zweiten Platz. Bei den Damen musste die vielfache Deutsche Seniorenmeisterin Antje Wietscher ihre immer noch gute Grundschnelligkeit ausspielen, um die 33 Jahre jüngere Katharina Deutzmann mit nur drei Sekunden Abstand in 32:53 zu 32:56 min auf den zweiten Rang zu verweisen. Als Dritte folgte bereits Isa Pithan (1.W35) in 34:02 min.

Weitere guten Zeiten und Platzierungen erzielten: Klaus Lieth (3.M50/29:43), Egbert Dohm (3.M60/41:2), Gerd Krüger (1.M80/57:02) und Oskar Altendorf (2.M70/66:58).

Doppelsieg für Cornelia Türk und Sabine Singer auf der Langstrecke

Mit drei Einzel- und souveräner Gesamtsiegerin der Langstrecke unterstrich Cornelia Türk ihre hervorragende Form. Die frischgebackene Deutsche Crosslauf-Meisterin der W55 gewann die 11,7 km auf dem wie immer sehr anspruchsvollen Streckenverlauf durch das Milchborntal und die Hardt in 54:40 min. Sechs Minuten später folgte Sabine Singer als Zweite und Siegerin der W50 in 1:00:48 min. Bei den Männern war der Königsforst-Marathon Streckenrekordhalter Dominik Fabianowski in 42:15 min eine Klasse für sich. Vom TVR running team platzierte sich Moritz Oden als Zwölfter (3.M35) im Vorderfeld. Nur knapp dahinter finishten Martin Miebach (2.M55) in 53:56 min und Markus Heisig (1.M60) in 54:43 min.

René Grass drehte am letzten Tag noch mal richtig auf

Der 54jährige René Grass erwischte einen Sahnetag und distanzierte am letzten Lauftag den gebürtigen Bensberger Carsten von Kuk gleich um 52 Sekunden. Das brachte dem Refrather nicht nur den zweiten Rang in der Gesamtwertung auf der Kurzstrecke (5,2 + 6,3 + 7,1 km), sondern auch den AK-Sieg in der M50. Altersklassensiege feierten auch Isa  Pithan (W35), Egbert Dohm (M60) und Gerd Krüger (M80).

Auch die Erfolge in der Langstreckenserie (7,8 + 10,1 + 11,7 km)  lassen sich sehen. Im Dreierpack auf den Gesamträngen platzierten sich Moritz Oden (3.M35), Martin Miebach (2.M55) und Markus Heisig (1.M60). Bei den Damen konnte der TV Refrath mit Cornelia Türk (1. W55) und Sabine Singer (1.W50) in der Endabrechnung sogar einen Doppelerfolg feiern.