Vier Refrather waren bei der Premiere der Kö-Meile in Düsseldorf dabei

1:20:50 Stunden – Nicole Scholz‘ flottes Halbmarathon – „Training“
1. September 2022
GL-Bahnlaufserie 3.Tag – TVR-Battle in der letzten Runde im 1500 m Lauf
7. September 2022
Vier Refrather waren bei der Premiere der Kö-Meile in Düsseldorf dabei

Nach dem Highlight, dem internationalen und spannenden Rennen über die klassische Meile (1609 m), standen vier Läufer vom TV Refrath running team am Start im Lauf sub 20 Minuten. Bei doch sehr hohen Temperaturen waren die Bedingungen nicht optimal und die letzte von gut drei Runden fiel den meisten Langstrecklern sichtbar schwer. Als 18. im Gesamteinlauf (von 518 Finishern) und auf Rang 6 der M30 lief Julius Zachow nach 16:49 min ins Ziel. Hinter dem passionierten Mittelstreckler folgten mit knappem Abstand Arthur Ralenovsky (27./17:16) und Marvin Jesinghaus (29./17:17). Nachgemeldet hatte Erik Bosgraaf, der mit 20:10 min nur knapp über die 20er Marke blieb.

Frank Schröder gewinnt die 10 km beim Oswald-Hirschfeld Lauf in Köln.

Eigentlich wollte der 52jährige am Freitagabend beim Nachtlauf in Bergneustadt starten. Aber nach über 90 min Verzögerung nach organisatorischen Problemen disponierte der Rösrather um und startete am Sonntag im Kölner Norden. Mit 15 Sekunden Vorsprung überquerte der Masterläufer vor dem 15 Jahre jüngeren Maik Voigt vom TuS Opladen als Gesamtsieger die Ziellinie.

21st World Master Mountain Running Champs in Irland

Wenn internationale Master-Meisterschaften (ab m/w 35) anstehen, ist meist auch Heiko Wilmes vom TVR running team am Start. So auch letzten Samstag bei den Weltmeisterschaften auf der Langdistanz im Berglauf in Irland. Auch wenn die Athleten aus der ganzen Welt anreisten, waren die Iren und Briten doch deutlich in der Überzahl. Zwischen zwei heftigen Anstiegen war die Oberschenkelmuskulatur bei einer langen Downhill-Passage besonders gefordert. In der starken Altersklasse M50 finishte Heiko als 37. (von 83) in seiner AK nach 1:00:33 Stunden. Trotz des Meistertitels für Markus Mey vom TV Konzen, reichte es diesmal nicht für eine Medaille für das Team Germany.