Refrather am 2. Tag der Bockenberger Winterlaufserie vorne dabei.

24. Jahrestagung der German Road Races in Tübingen Königsforst-Marathon mitten im „Konzert“ großer Laufveranstalter
2. Dezember 2019
RUN GREEN – RUN HAPPY 22.03.2019 – 46. Königsforst-Marathon
13. Dezember 2019
Refrather am 2. Tag der Bockenberger Winterlaufserie vorne dabei.

Am zweiten Tag der Jubiläums-Winterlaufserie im Bensberger Milchborntal fanden sich wieder rund 250 Läufer aus dem ganzen Bergischen Land ein. Die Refrather Laufgarde mischte wie schon am ersten Tag ganz vorne auf beiden Distanzen mit. Über 6,3 km lief M45 Läufer Irek Meyer hinter dem Favoriten Eric Cramer (23:20 min) von der SVBG Bergisch Gladbach als Zweiter des Gesamtfeldes nach nur 24:33 min über die Ziellinie in der Intersport Haeger Arena ein. Mit ihren guten AK-Platzierungen waren Martin Groos (1.M65/29:36), Damian Zehnpfennig (3.M20/30:35) und Fritz Papenbrock (2.M65/30:49) sehr zufrieden. Auf der deutlich anstrengenderen Langstrecke über 10,1 km war Klaus Lieth (3.M50) der Tagesschnellste vom TV Refrath running team in 44:10 min. Es folgten Markus Heisig (2.M55/44:48) und Michael Singer (5.M50/45:18).

Mit Alexandra Tiegel (1.W35/44:55) und Cornelia Türk (1.W50/47:17) konnte die beiden TVR-Damen sogar einen Doppelsieg feiern. Der dritte und finale Serientag ist für den 11. Januar terminiert. Bei der großen Siegerehrung im Vereinsheim dürfen sich viele TVRler auf vorderste Platzierungen freuen.

Herausforderung Wintermarathon im Siebengebirge

Auf der Königsdistanz finishten beim anspruchsvollen 7G-Marathon mit rund 800 Höhenmetern bei nasskaltem Wetter 372 Läufer. Zwei erfolgreiche TVR-Läuferinnen mischten mit einem flotten Trainingslauf vorne mit: Bei Doris Remshagen lief es richtig rund. Die Overatherin kam im Gesamteinlauf auf Rang 63 und wurde als 7. Frau bzw. 2. der W50 mit starken 3:45:42 std gelistet. Antje Wietscher gewann ihre AK W60 mit großem Vorsprung noch unter 4 Stunden in 3:57:27 std.