TVR-Doppelsieg in Bertlich für Arthur Ralenovsky und Frank Schröder

35. Refrather Herbstlauf – 47. Königsforst-Marathon – Vor der nächsten Preisstufe ab 1.10. schnell ein paar Euro sparen
27. September 2021
Sie waren dabei beim bisher größten Laufevent der Welt 2021: dem Berlin-Marathon René Grass – Martin Miebach – Achim Fuchshuber
29. September 2021
TVR-Doppelsieg in Bertlich für Arthur Ralenovsky und Frank Schröder

binary comment

Bei den 111. Bertlicher Straßenläufen starteten vier Aktive vom TV Refrath running team im nördlichen Ruhrgebiet auf einem flachen und vermessen 5km-Rundkurs. Leider war es beim Start der 10 km Distanz in der Mittagszeit schon ziemlich warm und die Runde bot keinen Schatten. Daher blieben die allgemeinen Zielzeiten etwas hinter den Erwartungen zurück. Doch zur Freude von TVR Coach Jochen Baumhof konnten Arthur Ralenovsky (M20 / 35:11 min) und Frank Schröder (M50 / 37:08) einen feinen Doppelsieg vor dem Dritten Michael Erbe (Lokomotive Dortmund / 38:03) feiern. Cornelia Türk gewann als Gesamt-Zweite hinter Annika Faber (40:38) vom TV Wattenscheid die W55 in 43:34 min. Egbert Dohm lief als 4. der M60 nach 42:39 min und 7,5 km ins Ziel.

Carola Rentergent und Manuel Skopnik top beim Zonser Nachtlauf

Überraschend stand Carola Rentergent beim 45. Zonser Nachtlauf auf dem Treppchen. Die Zonserin im TVR-Trikot lief bei ihrem Heimspiel die 5 km in starken 22:05 min und belegte als W55-Siegerin den 3. Rang in der Gesamtwertung. Auf der krummen Distanz von 11.263 Meter hatte sich Manuel Skopnik beim traditionellen 7-Meilenlauf durch die Zonser Altstadt nicht vom höllischen Anfangstempo einer 16köpfigen Spitzengruppe verleiten lassen. Der 49jährige spulte konstant und routiniert einen nach dem anderen Kilometer im 3:40-3:45er Tempo ab. So konnte er am Ende des Rennverlaufs noch über 10 Plätze gut machen und finishte nach bereits 42:17 min als Fünfter der Gesamt- und Zweiter der AK M45-Wertung.

Fotos: Egbert Dohm