Basteilauf: René Grass verpasst nur knapp einen Podestplatz

Super gelaufen: der dritte Königsforst-Marathon in der Pandemie 2 neue Köfo-Ultra-Streckenrekorde und die Marathonsiegerin läuft unter 3 Stunden
22. März 2022
1000 m Rennweg-Tempoläufe mit viel Spaß im Königsforst
29. März 2022
Basteilauf: René Grass verpasst nur knapp einen Podestplatz

Bei besten Bedingungen liefen am letzten März-Sonntag 500 Teilnehmer beim 2. Basteilauf in Köln mit.

Natürlich waren auch einige Langstreckler vom TV Refrath running team am Start, aber bei weitem nicht so viele wie drei Wochen zuvor beim Bayerlauf in Leverkusen. Auf der kürzeren Distanz über 5 km hatte Masterläufer René Grass die 18-Minuten-Marke im Visier. „Bis Kilometer vier war ich voll im Plan, aber dann fehlten mir doch noch ein paar Körner“ resümierte der ehrgeizige Refrather. Trotzdem verbesserte er seine Jahresbestzeit um fünf Sekunden auf nun 18:07 Minuten und verfehlte als AK M55-Sieger als Vierter im Gesamteinlauf „das Stockerl“ nur knapp. Eine Minute später finishte Heiko Wilmes (19:14) als 2. der M50 Klasse. Es folgten Karin Janz (22:00) als W55-Beste, Dirk-Henning Lotz (23:34/3.M45) und Kinga Fuchshuber (27:26/4W45).

Auf der doppelten Distanz über 10 km gewann Markus Heisig mit 43:57 Minuten die Altersklasse M60. Achim Fuchshuber finishte nach 46:53 Minuten als 5. der AK M50. Zwei ambitionierte TVRler mussten leider passen: Marc Schneider gab nach der Hälfte mit Magenproblemen das Rennen auf und Johannes Ritter durfte leider nach einem positiven Coronatest zwei Tage vor dem Basteilauf gleich zu Hause bleiben.