TVRler mit starken Laufzeiten bei Bahneröffnung des TuS Köln rrh.

Der Königsforst-Marathon 2020 ist ausgebucht
18. September 2020
Nicole Scholz gewinnt mit Streckenrekord den Bergheimer Abendlauf
26. September 2020
TVRler mit starken Laufzeiten bei Bahneröffnung des TuS Köln rrh.

Am letzten Wochenende wurde in Köln-Höhenhaus die neue blaue Bahn des TuS Köln rrh. mit einem sehr gut organisierten Eröffnungssportfest  eingeweiht. Auf einer blauen Kunststoffbahn zu laufen, ist sicher noch etwas Besonderes und gibt den Athleten ein wenig Flair vom Berliner Olympiastadion.

Mit einer defensiven Renntaktik versuchte René Grass seine zweite DM-Quali für 2021 zu unterbieten. Nach einer 70er Anfangsrunde fehlten dem Refrather über 800 m, trotz seiner Steigerung um fünf Sekunden, am Ende nur 8/100stel Sekunden als 2. der AK M50 in 2:21:08 min. Auch Christoph Fieberg (1.M55) lief eine neue persönliche Bestzeit und blieb mit 2:40,17 min nur knapp über die 2:40er Marke. Tanja Causemann (1.W40)  wurde in ihrem Rennen in 2:49:97 min Zweite.

Frank Schröder schafft die 5000 m DM-Quali für 2021

Einen spannenden Wettkampf erlebte TVR-Coach Jochen Baumhof im 5000 m Lauf. Mit Doris Remshagen, Frank Schröder und Heiko Wilmes waren gleich drei Läufer des TV Refrath running teams im Feld. Mit Kurs 17:30 min war Frank Schröder einer der Aktivposten in einer Dreiergruppe.

Auch wenn ihm auf den letzten 600 m etwas die Frische fehlte, gelang ihm mit 17:36,70 min die DM-Quali für 2021 um gut drei Sekunden zu unterbieten. Heiko Wilmes verbesserte seine Jahresbestzeit auf 18:00,95 min, wäre aber gerne eine Sekunde schneller gewesen. Doris Remshagen hatte das Pech, fast die ganze Distanz alleine zu laufen. Die 52jährige Overatherin blieb trotzdem mit einer flotten Schlussrunde in 21:56,84 min unter 22 Minuten.