Gelungene GRR-Mitgliederversammlung unter Corona-Bedingungen in Brilon

LVN-Cross: 4 x Gold und je 1 x Silber und Bronze für TVR running team
30. November 2021
Test für die Cross DM auf der Heide bestanden TV Refrath gewinnt in der Männerwertung den LVN-Regio Cross-Mannschaftstitel
7. Dezember 2021
Gelungene GRR-Mitgliederversammlung unter Corona-Bedingungen in Brilon

Ein feierlicher Empfang im historischen Rathaus der Hansestadt Brilon und die Ehrungen im Foyer der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG bildeten den Auftakt der unter Corona-Bedingungen organisierten Jahresmitgliederversammlung von German Road Races (GRR) e.V. Impulsreferate, Workshops und die satzungsgemäße Tagesordnung rundeten eine arbeitsintensive dreitägige Veranstaltung im Tagungshotel im Kurpark im winterlichen Brilon ab.

Zum Auftakt der dreitägigen Zusammenkunft der GRR-Mitglieder begrüßte Bürgermeister Dr. Christof Bartsch im historischen Rathaus die Hansestadt Brilon die Delegierten der GRR-Veranstalter und outete sich nach einem kurzen geschichtlichen und wirtschaftlichen Abriss seiner Stadt vor allem als Marathonläufer mit regelmäßigen Starts auch auf kürzeren Laufveranstaltungen. In den Räumen des Titelsponsors des örtlichen Ausrichters der GRR-Mitgliederversammlung, dem Volksbank Firmenlauf Brilon, war das Briloner Stadtoberhaupt wie auch Volksbank- Vorstand Karl-Udo Lütteken in besonderem Maße gefordert, als sie die Glaspokale und Awards der geehrten Läufer und Funktionäre zumindest vor der Kamera präsentierten, denn nach 2020 wurden die Ehrungen angesichts den der Corona Pandemie geschuldeten Einschränkungen lediglich virtuell durchgeführt. Die Preisträger wurden erstmals gemeinsam von German Road Races und dem Online- Portal laufen.de präsentiert.

„Wir haben eine exzellente Wahl getroffen, die allerdings auch einige Überraschungen offenbarte und vor allem auch die Vielfalt unseres geliebten Laufsports deutlich machte“, stellte Moderator Wilfried Raatz als Vorstandsmitglied von German Road Races  fest.

Als Läufer der gewiss nicht einfachen Saison 2021 wurden der vor allem durch seine im Alleingang in Dresden erzielten Marathon-Olympianorm als äußerst willens- und kampfstark aufgefallene Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg) und die bereits 50jährige mit Weltklasseleistungen aufwartende Sandra Morchner (Laufteam Kassel) geehrt. Bereits seit 2004 werden die Nachwuchsläufer des Jahres ausgezeichnet. In Brilon fiel die Wahl auf die auf allen Distanzen in Deutschland im U20-Bereich führende Blanka Dörfel (SCC Berlin) und auf den im Berglauf wie auch auf der Straße gleichermaßen erfolgreichen 17jährigen Lukas Ehrle (LG Brandenkopf). Trainer des Jahres wurde nach 2009 erneut der Regensburger Chefcoach Kurt Ring.

Viel Beifall gab es für Uta Pippig, die den „Award für das sportliche Lebenswerk“ erhielt. Die aus ihrer „zweiten Heimat“ USA zugeschaltete Berlinerin gewann in den 90er Jahren jeweils dreimal den Berlin-Marathon und den Boston-Marathon sowie als bislang einzige Deutsche den New York-City-Marathon und betreut heute Projekte ihrer Stiftung „Take the Magic Step“ sowie das im Rahmen des BMW Berlin- Marathon durchgeführten Charity-Projekt „Run for Children“.

Die Agentur SCC Events GmbH wurde für ihren großartigen Beitrag zum Restart der Laufevents ausgezeichnet. Mit einem massentauglichen Konzept konnten drei Großanlässe mit dem Berlin-Marathon, dem Halbmarathon und der City Night in Berlin mit über 40.000 Finishern durchgeführt werden.

Auf der Arbeitsebene wurde im Plenum der GRR-Mitglieder das Laufjahr 2021 unter Corona-Bedingungen beleuchtet und über die geplante Lauf-Bundesliga zum Teil kontrovers diskutiert. Der in einem der Workshops konzipierte „Tag des Laufens“ mit einem bundesweiten Start am 1. Juni 2022 wird eines der zukunftsorientierten Ziele von German Road Races, zu denen auch die Lauf-Bundesliga, die bessere Vermarktung der Laufregionen sowie der weitere Ausbau von Kinder- und Jugend- Laufangeboten im Rahmen der GRR-Veranstaltungen und ein intensiver Meinungsaustausch mit dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) zählen.

Die Berichte des sechsköpfigen GRR-Vorstandes wurden ebenso mit Beifall bedacht wie auch der wiederum positiv gestaltete Jahresabschluss zum 30. September 2021, zu dem das GRR-Magazin „road races“ entscheidend beigetragen hatte.

GRR-Jahrestagungen in Trier (2022) – Bensberg (2023) – Hannover (2024)

Die Jahresmitgliederversammlung 2022 findet in Trier (Trierer Silvesterlauf) und

2023 zum 50jährigen Königsforst-Marathon in Bensberg statt. Jochen Baumhof und sein Team vom TV Refrath haben bereits mit der historischen Aufarbeitung sowie den ersten organisatorischen Vorbereitungen für das große Jubiläum im März 2024 begonnen. Ein Bergisch Gladbacher Großereignis wirft bereits seine Schatten voraus !

Wilfried Raatz

Berlin, 28. November 2021

 

Bitte besuchen Sie uns unter    www.germanroadraces.de