GL-Bahnlaufserie 2.Tag – Julius Zachow‘s Premiere im TVR-Trikot

Refrather feiern Siege beim Sengbachlauf in Witzhelden
22. August 2022
Cornelia Türk rockt das Hochhaus – Silber bei der Treppenlauf-DM
1. September 2022
GL-Bahnlaufserie 2.Tag – Julius Zachow‘s Premiere im TVR-Trikot

Sein Debut im Vereinstrikot des TV Refrath running teams gab am 2. Tag der Bergisch Gladbacher Bahnlaufserie Julius Zachow im 1000m A-Lauf. Der (fast) 30jährige ist seit 1 ½ Jahren bereits TVR-Mitglied, aber erst seit dem 1.1.2022 für seinen neuen Verein startberechtigt. Bei der Cross-DM im Dezember 2021 hatte er sich eine langwierige Achillessehnenverletzung zugezogen und ist seit wenigen Wochen wieder im Aufbautraining. Doch das der Ex USC-Bochumer gleich eine 2:36,63 min für die 1000 m hinlegt und Sechster wurde, war nicht zu erwarten. Damit führt der Sportwissenschaftler, der seit dem Frühjahr das TVR-Techniktraining leitet, in der M30 die DLV-Bestenliste an. Auch weitere TVRler waren auf der beliebten 2 ½ Stadionrunden schnell unterwegs: Arthur Ralenovsky (2:49,43), Kai Willems (U23) und Christian Horstmann (M40) mit neuen Bestzeiten von 2:52,74 bzw. 2:59,27 min und Reinhart Brüning (M55/3:04,13). Frank Weber musste in aussichtsreicher Position leider 150 m vor Ziel mit einer Muskelverletzung vorzeitig das Rennen beenden. Bei den Frauen blieb Isabella Pithan mit 3:51,23 min erstmals unter der 4-Minuten-Marke.

Johannes Ritter stürmt zum dritten Mal auf Platz 1 der DLV-Bestenliste

Es war warm, mit 33 Grad sogar sehr warm für die 5000m-Läufer, die noch bei Sonne ihre 12 ½ Runden absolvieren mussten. Doch trotz der Hitze wurden sehr schnelle Zeiten erzielt. Johannes Ritter lief erstmals die 5000 m und profitierte davon, dass der Vereinskollege Tobias Hohagen wie mit Tempomat gleichmäßiges 82er Runden lief. Tobias Hohagen finishte, etwas unter Wert, nach 17:15,66 min. Der 57jährige Ritter konnte wiederholt seine enorme Spurtstärke ausspielen und stürmte mit einer 74er Schlussrunde nach 17:08,22 min ins Ziel. Der Kölner Bühnenbauer liegt damit aktuell auf allen langen  Bahndistanzen auf Platz 1 in Deutschland. Hinter den beiden TVRler liefen Manuel Skopnik (M50/17:34,92), Yannik Kopezki (M20) mit PB (18:08,80) und TVR-Neuzugang Ulrich Schulz-Bergkamen (U23) ins Ziel. Beim ersten 5000m Lauf des Tages lieferte Oliver Kalmes einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ab. Mit 17:59,53 min bleib der 51jährige gerade so wie erhofft unter der 18-Min-Marke. Jubeln durften auch René Grass (M55/18:16,78), Heiko Wilmes (M50/18:17,12), Ulrich Buchmüller (M60/19:14,61) und Dieter Pütz (M60/19:22,00) über neue Bestzeiten. „Gleich zwei M60-Läufer klar unter 20 Minuten, das hatten wir bisher noch nie“ freute sich auch TVR-Coach Jochen Baumhof. Als beim letzten 5000m Start des Tages das Flutlicht die Belkaw Arena erhellte, standen vier weitere TVRler am Start: Detlef Jahner (M55/21:16,98), Markus Heisig (M60/21:49,19), die Hausrekord laufende Elena Görlich (W20/21:56,22) und Carola Rentergent (W55/22:43,52). Sie hatte das Glück, dass die Tageshitze einer leichten Abendkühle gewichen war.